Wo ist das?   Sitemap
Franziska.ch > Jakobsweg > Spanien > 13. Mai Puente la Reina - Villamajor do Monjardin






"So habe ich mir Spanien vorgestellt! Ui, ich bin noch ganz verschlafen, bin doch vor lauter Gemütlichkeit etwas eingenickt. Ich sitze auf dem Dach und neben mir trocknen meine durchlöcherten Socken. Heute hatte ich ja die 40 Kilometer Etappe geplant. Am morgen war ich auch recht zügig unterwegs und am Mittag in Estrella ging ich auf die Suche nach neuen Schuhen. Aber leider habe ich nichts gescheites gefunden, ausser einem Schuhmacher. Der hat mir neue Sohlen reingetan, ganz bequeme, und für die Versen so eine Abdeckung rangenäht. Beim einen Fuss drückts aber noch recht. In der Stadt bei den vielen Leuten wollte ich nicht bleiben, also nahm ich die restlichen 20 Kilometer in Angriff.
Es war MEGA heiss! Da bin ich doch tatsächlich bei der Fuente de Irache vorbeigekommen. Das fand ich lustig, zwei Hähnen zum trinken, beim einen Wasser und beim anderen Wein! Natürlich habe ich das ausprobiert, war echt sauer, aber trotzdem. Ich hab mir gedacht, dass ich in dieser Wärme das Wasser vorziehen würde, und so habe ich meine Flasche nicht mit Wein gefüllt. Des Weges schleppte ich mich und der Gedanke an weitere drei Stunden Hitze und danach eine überfüllte Gite haben mich nicht sehr erfreut. Hier, in diesem herzigen kleinen Dörfchen habe ich dann das Schild gesehen und dachte, ich könne ja mal fragen, ob man auch übernachten kann. Natürlich, hiess es, und der Fall war klar. Es ist hald etwas teurer, aber immernoch billig, und hier bin ich ganz alleine und es ist wirklich wunderschön! Ein perfekter Samstag abend. Mal sehen, was es zu essen gibt, hab schon langsam Hunger.

Dann haben wir noch lange gesungen und geredet. Es war ganz schön. Sie sind so eine Fischli Gemeinschaft und haben mir ein weiteres Evangelium geschenkt.

Gelaufen bin ich ca. 6 1/2 Stunden."